Herzlich willkommen

Die Stiftung Katholische Behindertenhilfe im Bistum Hildesheim unterstützt mit ihren Einrichtungen Menschen mit geistigen, körperlichen und/oder psychischen Beeinträchtigungen bzw. Erkrankungen. 

An zahlreichen Standorten in den Regionen Hildesheim, Hannover, Salzgitter und Hann. Münden bieten wir vielfältige Wohnformen, eine Schule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung und verschiedene Angebote zur Tagesstrukturierung sowie zur therapeutischen Beschäftigung und Heranführung an den ersten Arbeitsmarkt.

Unsere rund 700 Mitarbeiter(innen) sehen es als ihre Aufgabe an, für die und mit den Menschen in unserer Verantwortung eine so weit wie möglich selbstbestimmte Teilhabe und Teilgabe am Leben in der Gemeinschaft zu gestalten.

Wir laden Sie ein, sich hier über unsere Arbeit zu informieren und freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen.

Herzliche Grüße

Pia Stapel
Geschäftsführerin

Die Arbeit der Stiftung

 

Ihr Engagement

Unterstützen Sie die Stiftung!

 

In der gemeinnützigen Arbeit für und mit Menschen mit Beeinträchtigungen sind wir immer wieder auf finanzielle, ideelle und tatkräftige Unterstützung angewiesen.
Mehr erfahren »

 

Aktuelles

DU ICH WIR … MITEINANDER AUF DEM WEG, so die Botschaft der Fachkräfte-Kampagne, mit welcher der Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP) e.V. junge Menschen für Berufe in der Behindertenhilfe begeistern will.

Gesucht werden Herzwerker:innen mit achtsamem Blick.

Foto: Caritas

In der Vorlage zum Doppelhaushalt 2022/2023 des Landes Niedersachsen, der in dieser Woche verabschiedet werden soll, fehlt die Schulgeldfreiheit in der Heilerziehungspflege.

Seit Beginn des Jahres gibt es in den Einrichtungen der Stiftung Kath. Behindertenhilfe im Bistum Hildesheim ausgebildete Beraterinnen für die Gesundheitliche Versorgungsplanung.

Einrichtungsleiterin Ursula Apostel, Petra Brömsen und eine Mitarbeiterin vor der ersten Probefahrt mit dem neuen VW-Bus.

Foto: Caritas Wohnen Hann. Münden

Der „alte“ war schon über 16 Jahre alt und hatte seine Dienste getan. Jetzt verfügen die Mitarbeiter*innen von Caritas Wohnen in Hann. Münden über einen nagelneuen VW-Bus für ihre Einrichtung. Das neue Fahrzeug konnte mit Hilfe der Aktion Mensch angeschafft werden.

Abteilungsleiterin aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales besucht EUTB-Beratungsstelle in Hildesheim

v.l.n.r.: Axel Beckmann, Dr. Annette Tabbara, Christian Janzen, Charlotte Zach, Horst Müller, Sabine Jensen

Foto: M.Richter

Eigentlich ist es ein Wort-Ungetüm: „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“, kurz: EUTB®. Aber wertvoll und notwendig sind die EUTB®-Beratungsstellen für Menschen mit geistigen, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen auf jeden Fall.